Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Geschickte Hände im Kortheuer-Haus

Die Nadeln klappern fleißig über’s Jahr im Kortheuer-Haus. Einmal wöchentlich treffen sich dort Bewohnerinnen, die leidenschaftlich gerne stricken. Mützen, Schals, Pullover, Schühchen. Sogar aus ganz normalen Kleiderbügeln werden unter ihren geschickten Händen Hingucker an der Garderobe. 
„So viel Kreatives muss einfach unter die Leute“, dachten sich nicht nur die Seniorinnen, sondern auch das Team um Cornelia Franke, die das Seniorenzentrum leitet. Anlass dafür bot der lokale Weihnachtsmarkt, mit dem die Adventszeit in Usingen eingeläutet wird. Der zünftige Stand vom Kortheuer-Haus wurde mit viel Liebe nicht nur in ein Woll-Paradies verwandelt. Der Duft von frisch gebackenen Waffeln am Stand zog viele Besucher an und man war schnell im Gespräch. Ein Bewohner, der als Verkaufsprofi Berufserfahrungen hat, war mit Vergnügen dabei, das Gestrickte an die Frau und natürlich auch an den Mann zu bringen. „Es war eine tolle Atmosphäre und wir hatten so viel positive Resonanz auf unsere Aktion“, freute sich einhellig nicht nur das Team am Stand. Überglücklich waren auch die fleißigen Strickerinnen, deren Handarbeiten begeisterte Kunden fanden. „Wir sind auf jeden Fall im kommenden Jahr wieder mit dabei“, verspricht Cornelia Franke. Die Kreativgruppe, die übrigens von einem Mitarbeiter geleitet wird, freut sich schon jetzt auf die gemütlichen Treffen im Kortheuer-Haus. 

Foto (evim): Geschickt im Umgang mit den Nadeln: Anna Gebauer (li) und Cäcilia Rickauer (re) aus der Kreativgruppe im Seniorenzentrum Usingen.