Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Musikgenuss für Klassik-Fans mit der 'Pocket Opera Wiesbaden'

Klassik im Park - wenn ein Seniorenzentrum einen so schönen, großen Park hat wie das Ludwig-Eibach-Haus, dann kann man diesen ruhig auch mal unkonventionell nutzen und ein richtiges Open-Air-Konzert veranstalten. Das zumindest war der Gedanke der Sopranistin Alma de Lon, die seit einiger Zeit den Horst-Hammerstein-Saal der EVIM-Einrichtung nutzt, um mit der von ihr gegründeten "Pocket Opera Wiesbaden" zu proben und aufzutreten. 

Bereits im vergangenen Jahr war dort die erste Produktion der kleinen Compagnie zu hören, "Orfeo ed Euridice". Daran hatten auch die Bewohner der Einrichtung viel Freude. Auch schon während der Proben kamen ab und zu Bewohner und Mitarbeiter vorbei, um zuzuhören. Das ist ganz im Sinne von EVIM: Die Senioreneinrichtungen sollen sich öffnen und auch Menschen von außerhalb anziehen. So wie das kleine Opernensemble und seine Fans. Nun konnte Alma de Lon auch ihren großen Wunsch verwirklichen und eine Operngala im Park ausrichten. Der kleine Unterstand am Rand des Grundstücks diente als Bühne. Alle verfügbaren Stühle und Bänke waren von fleißigen Helfern in den Park gebracht worden. Ein lauschiger Sommerabend mit idealen Wetterbedingungen war es auch - so stand dem Musikgenuss nichts im Wege. Ganze Familien mit Kindern und Hunden waren gekommen, aber man sah auch viele Rollatoren und Rollstühle im Publikum geparkt: Offenbar war der Musikabend tatsächlich ein generationsübergreifender Anziehungspunkt geworden.

Internationales Ensemble
 
In festlicher, strahlend bunter Gala-Garderobe kamen Alma de Lon und ihre Sopranistinnen Sovankonthea Mills, Sarah Jones und Susan Locke sowie der Chor der Pocket Opera und Pianistin Lynn Kao auf die Bühne: Ein internationales Ensemble aus Deutschland, den USA, Taiwan und Australien. Das Programm hatta Alma de Lon aus bekannten Stücken aus Oper, Operette und Musical zusammengestellt; es bot etwas für jeden Geschmack: Arien aus der "Fledermaus" und "Carmen", aus "Falstaff", "La Bohème" und der "Hochzeit des Figaro", aber auch Songs aus Musicals von Gershwin, Bernstein und Andrew Lloyd Webber wie zum Beispiel “Memories” aus “Cats”. Mit der walzerseligen "Barcarole" aus Jacques Offenbachs "Hoffmanns Erzählungen", die als Zugabe wiederholt werden musste, schloss der gut einstündige Galaabend, der sicher nicht der letzte seiner Art bleiben wird. Und Alma de Lon beschwor nach den blutigen Ereignissen von Nizza und Istanbul die Kraft der Musik, die gerade in Tagen wie diesen Trost und Stärke spenden kann.

Die Pocket Opera probt übrigens schon wieder ein neues Stück, das sicher auch im Hammerstein-Saal wieder zu hören sein wird. Vielleicht spricht es sich so noch ein wenig mehr herum, dass es hier neue Veranstaltungsorte für Kultur in Wiesbaden - drinnen und draußen - gibt.
Anja Baumgart-Pietsch