Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

„Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald“ setzt die Vortragsreihe „Redezeit für Angehörige“ fort

Ab diesem Jahr flaggt das Netzwerk Demenz Westerburg-Rennerod und Bad Marienberg unter einem neuen Namen: Netzwerk für das Alter – Hoher Westerwald. Denn die Mitglieder des Netzwerks  möchten mit ihren Veranstaltungen eine breitere Öffentlichkeit ansprechen.

Deswegen war es ein Anliegen des Netzwerks sich mit dem neuen Namen für weitere Themen zu öffnen. „Nicht nur die Krankheit Demenz ist ein großes Thema in unserer Gesellschaft, sondern auch die Fragen, wie möchte ich im Alter leben, welche Versorgungsmöglichkeiten habe ich und welche Kosten kommen auf mich zu?“, sagt Sybille Stuart, Koordinierungsstelle des Netzwerks, die im Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod tätig ist. Die Mitarbeiter in einem Pflegestützpunkt beraten alte, kranke, behinderte oder pflegebedürftige Menschen  –  als weitere Aufgabe können sie sich an dem Aufbau von Netzwerken oder Projekten rund um das Alter beteiligen oder auch initiieren. Sie werden finanziert vom Land Rheinland-Pfalz, den Pflegekassen, den Kommunen in Kooperation mit den Beratungs- und Koordinierungsstellen.

Mit im Boot des Netzwerks sitzen alle stationäre Einrichtungen der Verbandsgemeinden Westerburg, Rennerod und Bad Marienberg, sowie drei Pflegedienste und Vertreter der Kommunen und Kirchen. Nach den ersten Gehversuchen mit Selbsthilfegruppen im Jahr 2005 entstand vor vier Jahren die Vortragreihe „Redezeit für Angehörige“. Aus den wenigen Gründungsmitgliedern ist eine beachtliche Zahl an Mitgliedern entstanden. Im Jahr 2013 kamen Mitglieder aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hinzu.

Auch in diesem Jahr bietet das „Netzwerk für das Alter - Hoher Westerwald“ wieder viele spannende Vorträge in den Einrichtungshäusern der Netzwerkpartner. Jeden zweiten Mittwoch im Monat von 15 bis 17 Uhr - bei einer Tasse Kaffee - unter dem Motto „Redezeit für Angehörige“. Um Anmeldung wird gebeten.

Für Rückfragen steht Interessierten die Koordinatorin des Netzwerks Sybille Stuart oder die jeweiligen Einrichtungen zur Verfügung.

Beratungsstellen in der Region: Pflegestützpunkt Bad Marienberg, Bornwiese 1 02661/9173940 oder 9178060 oder Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod 02663/9156667 oder 9170433.
Foto (S. Stuart) : Die Mitglieder des Netzwerks präsentieren  sich in der Öffentlichkeit zu ihrem zehnjährigen Bestehen im vergangenen Jahr.