Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Kinder haben Rechte - auch in den Osterferien!

Seit einigen Jahren ist das Thema Partizipation und Kinderrechte ein Schwerpunktthema der EVIM Jugendhilfe. So wurde 2012 in Bonn auf einer Tagung mit Kindern, Jugendlichen, ihren Eltern und Betreuern eine Broschüre mit Kinderrechten erarbeitet. In der Tagesgruppe Biebrich wird dieses Heft mit allen neu aufgenommenen Kindern besprochen und auch im Kinderrat thematisiert. Da passt es gut, dass das Kindermuseum in Frankfurt eine interaktive Ausstellung zu dem Thema „Kinder haben Rechte“ anbietet – ein lohnendes Ziel für einen Besuch.

Mit neun Kindern der Tagesgruppe ging es in den Osterferien mit der S-Bahn nach Frankfurt. Schon das war für viele Biebricher Kinder eine neue Erfahrung. Das Kindermuseum befindet sich in der Zwischenebene der Hauptwache. Dort ist ein großer Erlebnisraum mit zahlreichen Stationen zum Thema Kinderrechte eingerichtet. Hier konnten die Kinder Stempel in ihrem Kinderrechte-Pass erspielen, indem sie sich mit den unterschiedlichen Kategorien wie Bildung, Schutz, gutes Leben und freie Meinung kindgerecht auseinandersetzten. So ging es bei der Station „gutes Leben“ darum, Symbole für Familie, Geld, Internet, Medikamente auszuwählen und darüber zu diskutieren, welches wohl das wichtigste wäre. Zu den Fragen: „Was macht euch glücklich? Was braucht ihr für euer Leben?“ wurden ganz unterschiedliche Meinungen geäußert. Für den siebenjährigen Nils ist Essen am wichtigsten. „Ich brauche meine Spielkonsole und Fußball macht mich froh!“, rief Julius, 11 Jahre alt. Darauf antwortete Emil, auch 11 Jahre alt: „Für mich ist Geld am wichtigsten! Damit kann ich alles kaufen: Essen, Wohnung und Medikamente.“ Eine spannende Diskussion entstand und allen wurde klar, dass es viele Meinungen gibt, die einen guten Grund haben. Emil konnte aber am besten argumentieren und die Abstimmung für sich entscheiden. 

Beeindruckend war auch die Station „Sag deine Meinung“, bei der gefragt wurde, für was sich die Kinder einsetzen und auch auf die Straße gehen würden. Die Antworten waren wieder sehr unterschiedlich: „Liebe für alle“ , „das Recht auf Freunde und Familie“ aber auch „Meinungsfreiheit“ und „das Recht gehört zu werden“ vereinten die meisten Stimmen auf sich. So wurde ein Plakat geschrieben, sich verkleidet und mutig damit eine Runde um die Hauptwache „demonstriert“. Das fand im Museum großen Applaus!

Nach den Ferien wurde der Ausflug im Kinderrat auch den anderen Kindern vorgestellt und über die Themen weiter diskutiert. Neben den anderen sonst üblichen Ausflügen wie Erlebnisbäder, Lamatrekking und Walderkundungen war diese Fahrt nach Frankfurt eine gelungene Ergänzung der Ferienaktivitäten der Tagesgruppe.

 

Sabine David, Teamleitung TG Biebrich