Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Ein persönlicher Kuschelquilt für jeden Bewohner

Quilt ist die Kunst, aus Stoffresten textile Unikate entstehen zu lassen. Die Kellerquilter, ein Netzwerk von Frauen und Männern, die diesem alten Handwerk zugetan sind, nähen nicht nur traumhaft schöne Patchworkdecken, sie machen diese besonderen Decken auch ganz besonderen Menschen zum Geschenk – in diesem Jahr den Bewohnern der Wohnanlage Schlocker-Stiftung.

„Die Grundidee, ungeliebte Stoffe, Blöcke und halbfertige Quilts zu Decken zu nähen und an behinderte Menschen zu spenden, stammt ursprünglich von einem Quiltfriend“, sagt Irmgard Dannhäuser. Sie war von dieser Idee begeistert und nahm sich gemeinsam mit den ‚Kellerquiltern‘ dieser kreativen und organisatorischen Herausforderung an, aus den Materialspenden ein buntes Ganzes entstehen zu lassen und anderen Menschen damit eine langanhaltende Freude zu bereiten. So, wie den Menschen mit geistigen Behinderungen aus der EVIM Wohnanlage in Hattersheim. 

Am 12. Dezember kam die Quilterin, vollbepackt mit 26 kuschelig weichen Decken, um sie persönlich zu übergeben. Die Farbenpracht der textilen Unikate ist bestechend schön, die Kreativität, aus einfachen Stoffresten außergewöhnlich Schönes entstehen zu lassen, begeistert alle. „Ein Augenschmaus“, freute sich auch Nicola Böhm, Leiterin der Wohnanlage. „Wir sind den Kellerquiltern von Herzen dankbar, dass sie mit so viel Liebe und Geschick so traumhaft schöne Decken anfertigen und den Bewohnern damit ein außergewöhnliches Geschenk und eine große Freude machen.“ Die Bewohner wurden gebeten, sich aus den prachtvollen Quilts ihr persönliches Lieblingsstück auszusuchen. Das war für einige nicht ganz leicht, andere wählten hingegen zielstrebig aus. Ein Bewohner, für den Herzenssachen ganz besonders wichtig sind, griff sogleich zum ‚Herzquilt‘ – eine wunderschöne Decke mit Herzmotiven. Für einen anderen Bewohner, Fan von Borussia Dortmund, war es der Quilt in den Farben seines Fußballvereins. Und mancher Bewohner hielt seinen kuschelig weichen Quilt im Arm und saß noch lange mit dem Gast zusammen. 

Die Kellerquilter werden auch in den kommenden Wochen und Monaten neue Patchworkdecken nähen, denn: „Wir möchten alle 52 Bewohnerinnen und Bewohner beschenken“, so Irmgard Dannhäuser. Bis zum Osterfest werden wieder fleißig Stoffreste gesammelt, über das Internet Quiltfreunde animiert, sich an dieser Aktion zu beteiligen, Ideen und Muster ausgetauscht und mit großem Können die zauberhaften Decken genäht, als kuschelige Begleiter der Beschenkten.