Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Schlocker-Läufer holten bei den Special Olympics in Hannover Silber und Bronze!

Vom 6. - 10. Juni fanden die Special Olympics, die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung, in Hannover statt. Rund 4.800 Athletinnen und Athleten gingen in 18 Sportarten und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start. Für eine Woche wurden die Sportstätten der Landeshauptstadt Niedersachsens Schauplatz für emotionale Momente und mitreißende Wettbewerbe. Erstmals beteiligten sich auch Läufer der EVIM Werkstatt Schlocker-Stiftung und erkämpften zweimal Silber und einmal Bronze!

Kevin Schlechter, Sven Fronzek und Jürgen Krill hatten sich in unzähligen Trainingsstunden und zahlreichen Wettbewerben auf diese Premiere in ihrer Sportlerlaufbahn vorbereitet. Hochmotiviert fuhren die Läufer gemeinsam mit ihrem sportlichen Mentor, Coach und Betreuer Ralf Thies in die Landeshauptstadt Niedersachsens. Dabei zu sein unter den Besten der Besten und vor einem begeisterten Publikum um die begehrten Medaillen zu kämpfen war ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Für die Spiele hatten sich die drei Leichtathleten über die 5000 Meter und die 1500 Meter Strecke qualifiziert. Gestartet wurde in vier Leistungsklassen, damit gleichstarke Läufer im Wettbewerb sind.

Olympische Medaillenträume wurden wahr

„Die Laufstrecke durch die City säumten Tausende von Menschen, die die Sportler enthusiastisch anfeuerten“, erinnert sich Thies an die großartige Stimmung. Das beflügelte die Athleten, das Maximale zu geben. Und wie es gelang! Kampfstark setzte sich Kevin Schlechter über die 5000 Meter in seiner Leistungsklasse durch und erreichte als Zweiter das Ziel. Bei einem weiteren Wettkampf über 5000 Meter standen bei der Siegerehrung gleich zwei Schlocker-Läufer auf dem Treppchen: Silber für Sven Fronzek und Bronze für Jürgen Krill! Die Wettbewerbe waren sehr gut organisiert, lobte Thies. Zum Beispiel fand vor dem Lauf durch die City das Beach-Volleyball-Turnier auf dem zentralen Platz am Kröpcke statt, das bereits ganz viele Zuschauer anlockte. Das Showprogramm mit Samba Musik und Tänzerinnen passte perfekt zur Atmosphäre und verband sportliche Leistung mit maximaler Freude und Begeisterung. Davon profitierten alle, die Läufer, die Zuschauer, die Gäste, die über 2.000 Betreuer und 4.000 Helfer aus Hannover.

Großartige Stimmung motivierte alle

Für Kevin Schlechter und Sven Fronzek ging es dann nochmals über 1.500 Meter an den Start. Hier erwarteten beide sehr starke Kontrahenten. Trotz ausgezeichneter Leistungen und vollem Einsatz reichte es diesmal nicht für die begehrten Medaillen. Dennoch: mit einem 5. Platz erkämpfte sich Kevin Schlechter ein ganz beachtliches Ergebnis, wobei er auf der Zielgeraden noch zwei Läufer überholen konnte. Sven Fronzek hatte nach Silber natürlich große Erwartungen an den Wettkampf. Am Ende erreichte er den 7. Platz. „Ich war schon etwas frustriert, aber die anderen waren einfach besser“, zog er Bilanz, nachdem die erste Enttäuschung überwunden war. Aber auch diese Erfahrungen gehören dazu und sind Ansporn, weiter zu trainieren, um bei den nächsten Spielen vielleicht auf dem Siegertreppchen zu stehen. Neben den eigenen Wettbewerben blieb natürlich auch noch Zeit, die Wettkämpfe der anderen Sportarten zu besuchen. Oder mit Fußballern, Schwimmern und Radfahrern in der gemeinsamen Unterkunft Erfahrungen auszutauschen. „Gemeinsam stark“ – die Menschen füllten das Motto der Special Olympics mit Leben: Sie gaben ihr Bestes und haben mit ihren sportlichen Leistungen und ihrer Lebensfreude die Öffentlichkeit begeistert.

Special Olympics ist mehr als Sport – das war auch bei den Nationalen Spielen in Hannover wieder zu sehen. Das erfolgreiche Healthy Athletes® Programm, der Familienempfang im Erlebnis Zoo Hannover, die große Eröffnungsfeier, ein umfangreiches kulturelles Programm in Olympic Town und die Abschlussfeier in der TUI Arena mit anschließender Athletendisco ergänzten die sportlichen Wettbewerbe würdig.

Foto/Ralf Thies: Für Jürgen Krill, Kevin Schlechter und Sven Fronzek (v.l.n.r.) wurden olympische Medaillenträume wahr! Ralf Thies (Mitte, hinten) ist stolz auf die Läufer.