Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Radeln ohne Alter - Senioren-Rikschas am Start

Mit 10.000 Euro fördert die Stiftung Diakonie Hessen die Anschaffung von zwei Senioren-Rikschas. Die beiden Fahrzeuge, die in den EVIM Seniorenzentren Katharinenstift, Wiesbaden-Biebrich und Jan-Niemöller-Haus, Wiesbaden-Schierstein, zum Einsatz kommen, wurden am 2. Juni in Biebrich offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Bei der offiziellen Scheckübergabe sagte Vorstandsvorsitzender Rudolf Herfurth, Stiftung Diakonie Hessen zu Frank Kadereit, Geschäftsführer EVIM Altenhilfe: „Solche sinnvollen Vorhaben fördern wir besonders gern!“ Die Senioren, die mit ehrenamtlichen Fahrern zu einer kleinen Ausfahrt starteten, strahlten hellauf begeistert.

 „Radeln ohne Alter“ ist eine in Deutschland noch sehr neue Idee, die ihren Ursprung in Dänemark hat und auf leichte Art und Weise Bewegung und Begegnung verbindet. Viele Seniorinnen und Senioren sind auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen. Kleine Ausflüge sind deshalb beschwerlich.

Die Rikscha, die speziell für diese Bedürfnisse entwickelt wurde, verfügt über einen elektrischen Motor, der die Tretleistung des Fahrers bei Bedarf unterstützt. Eine flexible Haube mit drei Fenstern schützt die Senioren vor Wind, Regen und Sonne und bietet nicht nur eine gute Sicht, sondern erlaubt es dem Fahrer, seine Fahrgäste immer im Auge zu behalten. Die Passagiere sitzen nahe beim Fahrer im vorderen Teil der Rikscha und können die Aussicht genießen. Zudem lädt es Passanten dazu ein, mit den Senioren in Kontakt zu treten. Auch ein Gespräch zwischen dem Fahrer und seinen Gästen ist während der Fahrt mühelos möglich. Sitzgurte sorgen für eine zusätzliche Sicherheit.

Foto EVIM/Oliver Hebel: Zum Auftakt fährt Einrichtungsleiterin Anna Eisold die Bewohnerinnen eine Runde durch den wunderschönen Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich - ein Genuss für alle!