Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Beispielhafte Kooperation im Quartier Sonnenberg – „Hier bin ich zu Hause“

„Wohnen, wo ich zu Hause bin“. Mit diesem Leitsatz startete im August letzten Jahres in Wiesbaden ein richtungsweisendes Konzept in einer modellhaften Kooperation zwischen der EVIM Gemeinnützige Altenpflege GmbH und dem privaten Pflegedienst Thomas Rehbein, nach dem „Bielefelder Modell“, in Wiesbaden Sonnenberg.

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und einer immer älter werdenden Gesellschaft in Deutschland stellte sich für die Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Thomas Rehbein die Frage, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, damit Pflege- und Hilfsbedürftige auch in Zukunft ihr Leben möglichst lange selbständig gestalten und leben können und welche Hilfen hierfür erforderlich sind. Wie kann der häusliche Pflegedienst die Pflegebedürftigen bei ihrem Wunsch nach häuslicher Versorgung auch in Zukunft unterstützen? Die Antwort war etwas Neues. Eine Innovation, welche es dieser Form in Deutschland bisher noch nicht gegeben hat: eine Kooperation zwischen der EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH und dem privaten Pflegedienst Thomas Rehbein, nach dem „Bielefelder Modell“, in Wiesbaden Sonnenberg. Hier wurde im vergangenen Jahr rund um die Eintracht-und Pfitzner Straße, in den Räumlichkeiten von EVIM (Evangelischer Verein für Innere Mission in Nassau), ein Quartier eingerichtet, das dem Pflegedienst als Stützpunkt und den Klienten als Anlaufstelle dient. In einem Radius von 500 Metern können die dort lebenden Menschen von Thomas Rehbein und seinem Team versorgt werden. Hier im Quartier sind die Fachleute zu Fuß und mit E-Bikes unterwegs und können somit sehr zeitnah die Kunden erreichen. Lange Wegzeiten, die Suche nach einem Parkplatz oder Stau gehören der Vergangenheit an.

Moderne Technologie bietet mehr Sicherheit

Thomas Rehbein und EVIM schufen durch die Nähe zu den Klienten und die Etablierung eines Nachtdienstes eine nahezu stationäre Versorgungssicherheit innerhalb des Quartiers. Das Angebot bietet neben den umfangreichen Dienstleistungen für Klienten und deren Angehörigen auch die Möglichkeit, die eigenen vier Wände mit technischen Hilfsmitteln bedarfsgerecht auszustatten. Menschen, die ohne diese Möglichkeiten, nicht mehr alleine zu Hause leben könnten und in eine stationäre Einrichtung ziehen müssten, können nun weiter zu Hause versorgt werden. In Kooperation mit CareView Technologies wird heute eine Ausstellung für intelligente Hausnotrufgeräte eröffnet. Aller Bürger können hier die moderne Technik live ausprobieren und erleben. Dabei kann die Technologie eigenständig Notfälle und Gefahren erkennen und einen Notruf weiterleiten.

Das Quartier hat sich erfolgreich in Wiesbaden Sonnenberg etabliert. Neben bestehenden Klienten des Pflegedienstes und EVIM, konnte der Pflegedienst mit seinen Angeboten und Möglichkeiten eine Vielzahl neuer Klienten gewinnen. Auch MitarbeiterInnen ohne Führerschein konnten für das Quartier gewonnen werden, denn ein Führerschein ist für diesen Arbeitsplatz keine Voraussetzung. Neben Aushilfen und dem Nachtdienst arbeiten schon neun Pflegekräfte fest im Quartier. Geleitet wird das Team von Ezgi Yildirim und ihrer Stellvertreterin Stefanie Dewes, Quartiersmanagerin ist Frau Power.

Zukünftig über Quartiersplattform vernetzt

Die Angebote und Leistungen im Quartier werden auch in Zukunft stetig erweitert und an die Anforderungen des demografischen Wandels und vor allem an den Wünsche und Bedürfnissen der dort lebenden Menschen angepasst. In der Digitalisierung und der Förderung technischer Assistenzsysteme sehen Thomas Rehbein und sein Team eine Chance für die Menschen auch in Zukunft  in den eigenen vier Wänden ein würdevolles und erfülltes Leben zu führen. Im nächsten Schritt sollen alle Akteure im Quartier, wie Sozialdienste, Dienstleister, Ehrenamtliche, Angehörige und Pflegedienst, über eine Quartiersplattform von CareView vernetzt werden, um niedrigschwellig und barrierefrei alle Leistungen für ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben im eigenen Zuhause zu erhalten. Besonders an dem Quartier ist auch sein Inklusionscharakter, da behinderte Menschen über die EVIM Behindertenhilfe aktiv am Quartiersleben teilhaben werden und das Quartier unterstützen.

Thomas Rehbein

Foto (EVIM/Archiv): Das Quartier Sonnenberg wurde vor einem Jahr eröffnet (v.l.n.r. )Frank Kadereit, Geschäftsführer EVIM Altenhilfe, Ezgi Yildirim,Thomas Rehbein. Neue Technologie und neue Kooperationen erweitern jetzt die Angebote.