Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Bravo-Rufe zur Premiere: ZEITLOS stellte sich den großen Fragen der Zeit

Das Tanztheater Zeitlos begeisterte das Publikum im thalhaus mit einer neuen Performance, die sich den großen Fragen unserer Zeit stellte: Krieg, Gewalt, Flucht und die Würde des Menschen. Die Überlegung: „Was wäre wenn …“ entwickelte sich so zum Leitmotiv für die neue Aufführung, an der die Akteure seit Anfang des Jahres intensiv gearbeitet hatten. Zur Premiere gab es gestern vielfache Bravo-Rufe und stehenden Applaus.

Die Sprache als künstlerisches Ausdrucksmittel stand in dieser Produktion deutlich stärker im Mittelpunkt als bei den bisherigen rund zehn Aufführungen von Zeitlos seit der Gründung vor 15 Jahren und ist ein weiterer Meilenstein in der künstlerisch-kreativen Entwicklung der Theater Compagnie. Die Texte, darunter das bewegende Gedicht über die Menschenwürde, regten zum Nachdenken an – ein Ziel dieser überaus gelungenen Inszenierung. „Die Akteure mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen bewiesen auf eindrucksvolle Weise erneut: Theaterspielen – geht doch!“, würdigte Renate Pfautsch, Geschäftsführerin der EVIM Behindertenhilfe. Und Agnes Tillmann, seit vielen Jahren im Ensemble, zog für sich das Fazit: „Nicht nur ich gebe etwas von mir in der Theaterarbeit. Sie gibt mir auch viel zurück – ich bin selbstbewusster geworden!“ Allen, die zum Gelingen dieser bewegenden Aufführung beigetragen haben, dankte Renate Pfautsch sehr herzlich, darunter den Regisseurinnen Katharina Weil und Desirée Schwarz. Die Musiker Daniel Sturm und Ursula Senn schufen wunderbare Klangräume, die die Performance einfühlsam begleiteten. Das thalhaus Wiesbaden stellte Zeitlos erneut mehrere Tage das Haus sowie den Licht- und Tontechniker zur Verfügung. Für das langjährige, beispielhafte Engagement für Menschen mit Beeinträchtigungen sprach Renate Pfautsch der künstlerischen Leitung des Hauses ausdrücklich ihren Dank und ihre Wertschätzung aus.

Am heutigen Freitag, 23. September, findet um 20 Uhr die zweite und letzte Aufführung statt. Nerotal 18 in Wiesbaden.

Die Würde des Menschen ist Unantastbar

Die Würde des Menschen ist Gold wert

Viel Wert

In jedem Fall zu achten

Unbezahlbar

Dass Allerwichtigste

Unersetzbar

Unersetzlich

Kann nicht hoch genug bewertet werden

Kostbar

Wertvoll

Aller Ehren wert

(Matthias Damm)