Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

Offizieller Baubeginn für inklusives Wohnprojekt in Hattersheim

(evim) Mit dem ersten Spatenstich begann am Freitag symbolisch der Bau eines neuen Wohnheims für Menschen mit Beeinträchtigungen in der Schulstraße 44 in Hattersheim. Mitten im Neubaugebiet „Keltenpark“ entstehen 22 Wohnplätze für Bewohner, die bisher in der Dürerstraße beheimatet sind. Die dortige Wohnanlage der Schlocker-Stiftung, die in den neunziger Jahren gebaut wurde, verfügt noch über Doppelzimmer und ist nicht barrierefrei.
 
Über vier Jahre wurde der Neubau in Trägerschaft der Behindertenhilfe des Evangelischen Vereins für Innere Mission in Nassau (EVIM) geplant. Bei der Erstellung des Wohnkonzeptes wurden die zukünftigen Bewohner mit einbezogen. In mehreren Workshops sammelte der Architekt Olaf Hübner von plus+bauplanung aus Neckartenzlingen deren Wünsche und Vorstellungen, um ein an familiäres Wohnen orientiertes Modell zu entwickeln. Sabine Kuhnt, Mitglied des Einrichtungsbeirates, freut sich auf das neue Zuhause, in dem sie, wie alle anderen Bewohner, ein Einzelzimmer beziehen wird. In der bisherigen Wohnanlage teilt sie sich ihr Zimmer mit einer anderen Frau.

Mittendrin im Leben und im Quartier
 
Für Thomas Knierim vom Landeswohlfahrtsverband (LWV) ist der Bau ‚ein weiterer Schritt in Richtung Normalität’. Er überreichte zum festlichen Anlass offiziell den Bewilligungsbescheid über 660.000 Euro. Das Land Hessen fördert mit 431.500 Euro das Bauvorhaben, das insgesamt mit 4,9 Millionen Euro veranschlagt ist. Renate Pfautsch, Geschäftsführerin der EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH, freut sich besonders darüber, dass der Neubau eine hohe Wohnqualität haben wird. Er biete Platz für individuelles Wohnen in Einzelzimmern, für gemeinschaftliches Wohnen in WG-Strukturen sowie für die Tagesstruktur. Bürgermeisterin Antje Köster sagte, dass das Miteinander von Menschen in jedem Lebensalter und in jeder Lebenssituation in Hattersheim Tradition habe. Das Wohnheim für behinderte Menschen sei keine Einrichtung am Rande der Stadt, sondern mittendrin im Leben und im Quartier. Das entspreche dem Selbstverständnis von EVIM, der mehrere große Einrichtungen in der Behindertenhilfe und der Altenhilfe im Ort betreibe. “Wir sind einfach richtig gute Partner“, so Köster.
 
Da mit dem zweigeschossigen Wohnheim die Bebaubarkeit des Grundstückes (2.451 qm Fläche) noch nicht erreicht ist, wird das Gebäude um zwei Geschosse mit acht barrierefreien Wohnungen ergänzt. Die Wohnungen werden sowohl an ältere Menschen als auch Familien mit körperbehinderten Angehörigen vermietet. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 06190 928864 melden.
 
„Wir rechnen mit einer Bauzeit von etwa 14 bis 16 Monaten, sodass die künftigen Nutzer hoffentlich vor Weihnachten 2016 einziehen können“, sagt Jörg Wiegand, Kaufmännischer Vorstand von EVIM. Die bisherige Wohnanlage in der Dürerstraße wird zu einem späteren Zeitpunkt bedarfsgerecht umgebaut. 

Foto EVIM/O.Hebel (v.l.n.r.) Symbolischer Baubeginn für ein inklusives Wohnprojekt in Hattersheim: Nicola Böhm, Leiterin Wohnanlage Schlocker-Stiftung, Thomas Knierim, Sabine Kuhnt, Renate Pfautsch, Markus Allendorf, Geschäftsführer Gemünden GmbH & Co. KG und Jörg Wiegand.