Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle Meldungen

‚überall dabei’ – das inklusive Filmfestival ab 14. Februar erstmals in Wiesbaden

‚Überall dabei’ – das inklusive Filmfestival der Aktion Mensch findet vom 14. bis 20. Februar erstmals in Wiesbaden statt. Im Mittelpunkt stehen spannende Kinofilme rund um das Thema Inklusion. Die Aktion Mensch plädiert mit ihrem Filmfestival für eine gemeinsame Auseinandersetzung über eine lebenswerte, gerechte, menschenwürdige und inklusive Gesellschaft. Zu jedem Film wird es eine Publikumsdiskussion mit Expert/innen geben.

 

‚Überall dabei’ – das inklusive Filmfestival der Aktion Mensch wird vom 14. bis 20. Februar erstmals in Wiesbaden stattfinden. Im Mittelpunkt stehen spannende und informative Kinofilme rund um das Thema Inklusion. Die Aktion Mensch plädiert mit ihrem Filmfestival für eine gemeinsame Auseinandersetzung über eine lebenswerte, gerechte, menschenwürdige und inklusive Gesellschaft. Zu jedem Film wird es eine Publikumsdiskussion mit Expertinnen und Experten geben.

„Das Herz des Filmfestivals ist darüber hinaus ein Begleitprogramm, das von Wiesbadener Vereinen und Initiativen gestaltet wird“, betont Dr. Helmut Müller, Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden und Schirmherr des Festivals in der Landeshauptstadt. „Auf diese Weise verstärkt das Filmfestival nicht nur die öffentliche Wahrnehmung für die Inklusion. Es unterstützt auch die Arbeit der beteiligten Institutionen und deren Vernetzung.“

Die EVIM Behindertenhilfe beteiligt sich mit ihren vielfältigen Kulturprojekten an dem Programm. Gleich zum Festivalstart am 14.2. in der Caligari FilmBühne wird um 18 Uhr eine Ausstellung mit Bildern aus dem Kunstprojekt ‚Mal_anders’ eröffnet, die Bilder von Künstler/innen mit geistiger Behinderung zeigt. Seit über 13 Jahren leitet die Wiesbadener Künstlerin Monika Niebergall die Gruppe ‚Mal_anders’, die regional und überregional mit großem Erfolg Art-Brut präsentiert. Die Schatzkiste Wiesbaden in Trägerschaft der EVIM Behindertenhilfe beteiligt sich an der Podiumsdiskussion zum Film ‚Rachels Weg – aus dem Leben einer Sexarbeiterin’ (Moderation: Renate Pfautsch, Geschäftsführerin der EVIM Behindertenhilfe) Rachel hat sich spezialisiert auf Klienten, die lange Zeit übersehen wurden: Menschen mit Behinderung. Die Kamera folgt ihr auf ihrem Weg und begleitet sie bei ihrer politischen Arbeit mit der sie Anerkennung fordert. Der Film beginnt am 18.2. um 17.30 Uhr.


Am Sonntag, 17. 2.,  beteiligt sich die EVIM Behindertenhilfe gleich mit vier unterschiedlichen Kulturbeiträgen am Rahmenprogramm zum Filmfestival, das im Wiesbadener Rathaus auf dem Schlossplatz stattfinden wird. Um 12 Uhr zeigt die Theatergruppe ‚ZEITLOS’ Sequenzen aus der Aufführung ‚Augen-Blicke’. Im Anschluss folgt um 13 Uhr der Auftritt der Band ‚Ruhestörung’ des Betreuten Wohnens. Um 14 Uhr werden erstmals Theaterszenen aus ‚Max und Moritz’, dem neuen Stück des Theater ‚Un_vorstellbar’ gezeigt, das am 15. März in der Ringkirche Premiere hat. Last not least bringen die Tanzprofis der Schlocker-Tigers aus der Werkstatt für behinderte Menschen Hattersheim Stimmung auf die Bühne und ins Publikum.

 

Die weiteren Filme:

„Deaf Jam“ am 14.2. um 20 Uhr und am 20.2. (Schulkino) um 11 Uhr

„Der Vorleser“ am 15.2. um 17.30 Uhr

„Blind“ am 15.2. um 20 Uhr

„Die Vorstadtkrokodile“ (Kinderkino) am 16.2. und 17.2. um 15 Uhr

„Die Kunst, sich die Schuhe zu binden“ am 16.2. um 17.30 Uhr und am 19.2. um 20 Uhr

„Auf den zweiten Blick“ (Vorpremiere) am 16.2. um 20 Uhr

„Der Gott des Gemetzels“ am 17.2. um 17.30 Uhr

„Mensch 2.0 – Die Evolution in unserer Hand“ am 17.2. um 20 Uhr

„Zwillingsbrüder. 53 Szenen einer Kindheit" (Schulkino) am 18.2. um 11 Uhr und am 20.2. um 17.30 Uhr

„Rachels Weg – Aus dem Leben einer Sexarbeiterin“ am 18.2. um 17.30 Uhr und am 19.2. um 20 Uhr

„Vier Minuten“ am 18.2. um 20 Uhr

Koordiniert wird das integrative Filmfestival vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Lebenshilfe Wiesbaden e.V..
Die Filmvorführungen finden in der Caligari FilmBühne Wiesbaden, Marktplatz 9 statt. Ausführliche Programminfos unter: www.wiesbaden.de/filmfest/inklusivesFilmfest und www.wiesbaden.de/caligari