Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Musiktherapie

Ton für Ton kommt die Erinnerung …

In der Betreuung demenzkranker Menschen zeigt sich, dass Kommunikation in der Form, wie sie mit orientierten Menschen möglich ist, nicht greift. Daher geht man mehr und mehr dazu über, für diese Menschen Angebote zu machen, die andere Formen der Ansprache beinhalten. Dazu gehören z.B. kreative Ausdrucksformen wie Singen und Musizieren. Bewohner/innen mit schweren körperlichen und geistigen Einschränkungen erfahren sich durch die Musiktherapie in positiver Weise. Sie singen, bewegen sich zur Musik, sie entspannen sich und sie verlieren ihre Angst. Die Sicherheit, die sie spüren, löst Geborgenheit aus. Lieder und Klänge rufen Erinnerungen wach und regen zum Erzählen aus der Vergangenheit an. Angehörige, die an der Therapie teilnehmen, finden neue Zugangswege zu Eltern oder Partnern. 

Das gesamte Projekt wird maßgäblich durch Spendengelder finanziert. Jeder Cent hilft!

 

ich möchte helfen

Aktivitäten im Projekt

Aktiv unterstützten

Sie haben einen Anlass und wollen uns aktiv unterstützen? Wir helfen Ihnen gerne bei der Realisierung einer Spendenaktion.

So geht´s


Gestartet wurde die „Zehn-Prozent-Aktion“ im Jahr 1968 von einem Kaufmann, der sich entschlossen hatte, zehn Prozent seines zu versteuernden Jahreseinkommens für Selbsthilfeprojekte in Afrika und Südamerika..

Der Lebendige Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde Auringen fand bereits zum dritten Mal statt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. 


Sie haben Fragen zur Musiktherapie?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diem nonumy eirmod tempor
invidunt ut labore et dolore magna ailquyam erat, sed diam voluptua.
schreiben Sie uns