Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Ambulante Hilfen Rhein-Lahn

Die Betreuungsform „Ambulante Hilfen Rhein-Lahn“ richtet sich an einzelne Kinder, Jugendliche und Familien, die aufgrund ihres Verhaltens im familiären, schulischen und sozialen Umfeld von Ausgrenzung bedroht und dadurch besonders belastet sind. Wir erarbeiten individuelle flexible Antworten auf ihre familiäre Not- und Problemsituationen. Dabei beziehen wir die gesamte Familie oder Gruppen von Kindern oder Jugendlichen ein. Wir entlasten auch die Eltern in der Erziehung und geben ihnen Hilfestellungen. Grundlage unserer Betreuung sind § 27 i. V. m. §§ 30, 35, 35a und 41 SGB VIII. Der Zugang erfolgt über das örtliche Jugendamt.

 

Unser Angebot im Detail

Hilfebedarf ermitteln

Unsere Betreuung kann begrenzt sein auf die Bewältigung einer besonderen Notlage oder eine dauerhafte Unterstützung im Alltag leisten. Die im Einzelfall angemessene und gebotene Hilfe ermitteln wir in einem Clearingverfahren gemeinsam mit dem Jugendamt, dem Kind oder Jugendlichen und der beteiligten Familie. Diese Klärungsphase kann sechs bis acht Wochen dauern. Ergebnis ist die konkrete Ausgestaltung unserer Hilfen, ihre Dauer, Intensität sowie ihr Umfang.

Professionelles Netzwerk

Mit den Eltern und dem Sozialraum der Kinder arbeiten wir eng zusammen, ebenso mit Schulen, Jugendämtern, beteiligten Institutionen, mit internen und externen Netzwerken. Unser Handeln ist stets geprägt von Wertschätzung, Anerkennung und der Hilfe zur Selbsthilfe. Einbindung in den Fachbereich Jugendhilfe, regelmäßige Reflexion im Team sowie regelmäßige Fortbildung und Supervision dienen der Qualitätssicherung unserer Arbeit.

So arbeiten wir

Die Herausforderungen beginnen bereits in der Schwangerschaft. Was erwartet eine junge Mutter in den ersten Monaten nach der Geburt? Die Anforderungen mit einem Neugeborenen sind vielfältig. Der permanente Schlafmangel durch ein unruhiges Baby, die Folgen einer traumatischen Geburt, postnatale Depressionen oder auch generelle Überforderung mit der neuen Verantwortung sind nur einige Beispiele für einen frühen Hilfe- und Handlungsbedarf.
Hier werden die  Hebammen der Frühen Hilfen tätig. Sie entlasten dort, wo es nötig ist und helfen, eine gesunde und geschützte Atmosphäre für das Neugeborene und seine Mutter zu schaffen.

 

Individuelle und flexible Betreuung

Unsere Betreuung orientiert sich an den persönlichen Bedürfnissen und Ressourcen der Kinder und ihrer Familien. In Krisensituationen in Schule und Familie können wir zeitnah unterstützend handeln. Wir stärken die elterliche Erziehungskompetenz und unterstützen die Kinder, Jugendlichen und Eltern

  • beim Umgang mit Konflikten und Krisen
  • in Übergangssituationen
  • beim Erwerb sozialer Kompetenzen
  • bei der Gesundheitsfürsorge
  • bei der Koordination alltäglicher Anforderungen
  • bei der Planung und Gestaltung der Freizeit
  • bei der Integration in Schule Ausbildung und Beruf

Soziales Lernen fürs Leben

Wir stabilisieren verhaltensauffällige Kinder und ihre Familien. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass die jungen Menschen in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. Ziele unserer Betreuung sind:

  • belastbare innerfamiliäre Beziehungen
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • schulische Integration der Betreuten und Integration in die Klassengemeinschaft
  • ein Ausbildungsplatz auch ohne Schulabschluss
  • altersgemäße Selbständigkeit der Betreuten
  • selbständiges Leben in der eigenen Wohnung

KONTAKT UND ANSPRECHPARTNER

Ambulante Hilfen Rhein-Lahn
Aarstraße 11
56368 Katzenelnbogen

Tel.: +49 6486 900850
Fax: +49 6486 901489

Ansprechpartner

Tobias Emmel
Regionalleitung
Tel.: +49 6131 8847937
Fax: +49 611 5899-30
E-Mail senden