Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Erziehungsstellen

Eine Erziehungsstelle nach § 34 SGB VIII bei der EVIM Jugendhilfe ist eine Betreuung von ein bis zwei Kindern in der eigenen Lebensgemeinschaft. Besonders für jüngere Kinder ist dies eine wichtige Alternative zur Unterbringung in Wohngruppen, weil sie in einer Familie mit festen, nicht wechselnden Bezugspersonen und einem familiären, überschaubaren Rahmen aufwachsen sollen. Die aufgenommenen Kinder leben mit einer ausgebildeten pädagogischen Fachkraft und deren Familie im Haus oder in der Wohnung dieser Fachkraft mit dem Ziel, entweder in den Haushalt der leiblichen Eltern zurückzukehren oder aber bis zur Verselbständigung dort zu bleiben.

Sie möchten ein Kind bei sich aufnehmen?

Die Aufnahme eines Kindes bedeutet, dass Sie keine geregelten Arbeitszeiten mehr haben, sondern sich nach den Bedürfnissen des Kindes richten. Privates und Berufliches vermischen sich. Das erfordert ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit. Daher üben Sie diese Betreuung als selbständige/r Pädagogin/Pädagoge im Rahmen eines Honorarvertrages aus.

Wir haben in der EVIM Jugendhilfe 16 Erziehungsstellen im Rhein-Main-Gebiet und Umland. Die Pädagoginnen und Pädagogen treffen sich in regelmäßigen Abständen zu Austausch und Beratung. Koordiniert und begleitet werden diese Treffen von einer Mitarbeiterin der EVIM Jugendhilfe, die auch vor Ort die Erziehungsstellen unterstützt und berät. Wir wünschen und erwarten eine enge und vertrauensvolle Kooperation.

Wir begleiten Sie von der Aufnahme über den weiteren Verlauf bis zum Ende der Erziehungshilfemaßnahme. Für die Betreuung zahlen wir Ihnen ein angemessenes Honorar pro aufgenommenes Kind. Daneben erhalten Sie einen Ausgleich für die entstehenden Sachkosten (Essen, Fahrtkosten etc.). Wir zahlen Ihnen einen Mietzuschuss und Sie erhalten das Taschen- und Kleidergeld für die Kinder. Wir übernehmen auch die Kosten für eine externe Supervision und Fortbildungen. Nach Ende Ihrer Honorartätigkeit nehmen wir Sie bevorzugt in unser Bewerbungsverfahren für offene Stellen in der EVIM Jugendhilfe auf.

Sie betreuen Kinder, die bewusst nicht in Pflegefamilien oder Wohngruppen untergebracht werden, weil eine sehr enge, professionelle, reflektierte und in ein vernetztes System eingebundene Arbeit erforderlich ist. Daher wünschen wir uns Pädagoginnen und Pädagogen, die Erfahrung in der Jugendhilfe haben. Sie übernehmen die Verantwortung für die aufgenommenen Kinder bis zur Rückführung zu ihren Eltern oder bis zur Verselbständigung. Dabei heben Sie die Trennung zwischen Beruflichem und Privatem auf und beziehen Ihre Familie und das eigene Umfeld mit in Ihre Arbeit ein.

 

Leben „Mittendrin"

Die EVIM Erziehungsstellen im Portrait: Chance für benachteiligte Kinder und für pädagogische Fachkräfte.


Ansprechpartnerinnen für Aufnahmeanfragen

Tanja Heller
pädagogische Fachberatung

E-Mail

Tel.: +49 152 21613169

 

Stefanie Ruf
pädagogische Fachberatung

E-Mail

Tel.: +49 172 2975877

 

Ansprechpartnerin für Bewerbungen

Sabine Brodermann
Bereichsleitung Überregional

E-Mail

Tel.: +49 611 589950