Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Mobile Anlaufstelle für junge Menschen in Not

Upstairs wurde 2001 gegründet und bietet jungen Menschen in Not Hilfe an. Upstairs ist eine mit Spenden finanzierte Anlaufstelle in den Reisinger Anlagen in Wiesbaden und hilft mit Erstversorgung, Beratung, Kleidung, Essen, Fahrscheinen, Unterkunft. Upstairs baut Beziehung auf zu den Hilfesuchenden und begleitet sie bei der Integration ins bestehende Hilfesystem der Behörden und Gesundheitssystem.

Hilfe für Jugendliche ohne Zuhause

Probleme erkennen – Hilfe annehmen

Junge Menschen, die in Not geraten sind, zu Hause raus geflogen sind, nicht wissen wie es am nächsten Tag weiter geht, haben noch ein ganzes Leben vor sich. Sie sind immer voller Hoffnung und vertrauen auf „das wird schon wieder“. In Deutschland geht man von 32.000 Straßenjugendlichen aus, die meisten denken, dass es innerhalb eines Jahres wieder gut wird. Kommt es anders, wird es immer schwieriger, aus der Spirale von Wohnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit und Gewalt wieder heraus zu kommen. Die Hilfe im richtigen Moment kann ein ganzes Leben ändern.

Für die Jugendlichen gilt dabei: Erstmal wieder Vertrauen zu einem Erwachsenen finden, dann können wir helfen.

Hilfe für Jugendliche in Not

Jeder Mensch ist würdig – Ein Beispiel

Mia, 18 Jahre, lebt im Keller ihres Freundes, als wir sie kennenlernen. Er erlaubt ihr nur ab und zu, die Wohnung zu betreten. Sie ist an Krätze erkrankt, eine für ihren Schlafplatz übliche Hauterkrankung. Leider ist sie nicht krankenversichert, was ihre Behandlung unmöglich macht. Als sie bei Upstairs anruft, sagt sie: „Du erkennst mich an meinem Verlobungsring“. Wir treffen uns und reden lange über ihr Elternhaus. Ihre Mutter musste mehrfach vor gewalttätigen Männern fliehen, bis Mia beschloss, auszuziehen und ihr Glück alleine zu finden. Mia selbst wurde zur Prostitution gezwungen, erzählt sie, ihr neuer Freund sei anders, beteuert sie. Nur langsam wird Vertrauen wachsen. Zunächst behandeln wir ihre Haut. Und, wenn sie es will, gehen wir weitere Schritte.

Hilfe in Not - Helfen Sie mit

Upstairs wird von Beginn an vollständig über Spenden finanziert. So können die Mitarbeitenden sofort, unbürokratisch und unkompliziert handeln und helfen.

So hilft Upstairs - Infos zum Spendenprojekt

Mit Ihrer Spende stellen Sie nicht nur sicher, dass die jungen Menschen rund um die Uhr jemanden vom Team erreichen. Da sind auch die Miete fürs Appartement, neue Bettwäsche, eine Busfahrkarte, ein Lebensmittelgutschein, eine warme Dusche oder ein paar neue Socken.

Unsere Schwerpunkte

  • Erstversorgung
  • Sicherung von Wohnraum
  • Rechtsberatung
  • Gesundheit
  • Schule und Ausbildung

Unsere Angebote

  • Erstmal ankommen heißt: etwas zu essen, etwas zu trinken, etwas zum Anziehen aus der Kleiderkammer, eine gesundheitliche Versorgung und herausfinden, wie sicher der gegenwärtige Aufenthaltsort ist
  • Anmietung eines Appartements, Finanzierung von Hotelkosten oder Campingplatz, Versorgung mit SurviverKit (Schlafsack, Zelt), Beratung bei der Anmietung von Wohnraum oder drohender Verlust von Wohnraum
  • Beratungsleistung im Falle von Überschuldung, Straffälligkeit, Begleitung zur Behörde oder Schuldnerberatung, Begleitung zur Polizei, zur Verhandlung, zur Bewährungshilfe, Hilfe bei Korrespondenz
  • Beratungsleistung im Fall von Erkrankungen, insbesondere bei psychischen Erkrankungen und Sucht in Form von Verweisungswissen und Begleitung nach Bedarf zum Arzt oder Therapeuten
  • Beratungsleistung zur Wiederaufnahme von Schulbesuch oder Ausbildungsstelle, Stellensuche und Bewerbertraining, Begleitung zur Ausbildungsagentur oder Arbeitsagentur

KONTAKT UND ANSPRECHPARTNER

Upstairs
Jonas-Schmidt-Str. 2
65193 Wiesbaden

Ansprechpartner

Patrick Lahr
Regionalleitung
Tel.: +49 611 504007 23
Fax: +49 611 5899-30
E-Mail senden